Schatzkiste

Ganz schön stark - Abschlussfeier der Elsa - Brändström - Schule

Am Donnerstag den 07. Juli 16 wurden zehn Schüler und Schülerinnen der Klasse BO2 der Elsa - Brändström - Schule entlassen. Sie waren ganz schön stark, haben lange für ihr Ziel gekämpft und nun erreicht. Die Abgänger erlangten unterschiedliche Abschlüsse, zum Teil den Berufsorientierten Abschluss, aber auch den Hauptschulabschluss in Kooperation mit  der Erich Kästner -Schule.

Ganz schön stark – herzlichen Glückwunsch!

Ganz schön stark waren auch die Schüler der Klasse M1, die ihr Theaterstück „Ich bin der Stärkste im ganzen Land“  aufführten und allen ein Lächeln ins Gesicht zauberten.

Ganz schön stark war auch der Chor, der der Feier durch seinen Gesang einen festlichen Rahmen gab.

Allen Beteiligten einen herzlichen Dank und den Abgängern nochmals alles  erdenklich Gute für Ihren weiteren Lebensweg.

 

Wir geben alles. Wir hoffen unsere Fußballnationalmannschaft auch.

Der Elsa-Brändström-Schule wurde heute im Rahmen der Zertifizierung „Schule & Gesundheit“ das erste Teilzertifikat im Bereich Bewegung und Wahrnehmung verliehen.

Frau Pfannstiel vom Staatlichen Schulamt Fritzlar überreichte das Zertifikat  auf der Abschiedsfeier der BO-Stufen-Schüler. Mit großer Freude nahm das Gesundheitsteam bestehend aus Frau Metzinger, Herr Hölzer, Herr Busch und dem Schulleiter Herr Mösche-Sonnenberg die Urkunde in Empfang.

 

Mit großer Freude führten die Schülerinnen und Schüler der M1 ihr Theaterstück „Ich bin der Stärkste im ganzen Land“ (basierend auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Mario Ramos) auf dem Klassenfest und zur Verabschiedung der Bo-Stufen-Schülerinnen und Schüler auf.

Der große böse Wolf gespielt von Lilly trifft im Wald auf eine Reihe von Märchenfiguren. Er fragt ein Häschen (Maxi), Rotkäppchen (Tamara), ein Schweinchen (Christopher) und die Zwerge (Jenny und Bryan), wer der Stärkste im Land sei.Vor lauter Angst antworten alle, er sei der Stärkste.

Schließlich trifft er auf einen kleinen Kröterich (Nadja), der so gar keine Angst hat und behauptet, seine Mutter sei die Stärkste. Es stellt sich heraus, dass der Kröterich ein Drachenbaby ist und recht hat. Der Wolf sieht die Drachenmutter und macht sich kleinlaut aus dem Staub.

 

„KomPo7: Grundlagen - Beobachterschulung - Auswertung“                  

Am 27. Und 28. Juni 2016 fand in der Elsa-Brändström-Schule eine Fortbildung durch Frau Anna Coviello vom VSB (Verein für Sozialpolitik, Bildung und Berufsförderung e.V.) statt.

An ihr nahmen vier Lehrkräfte der EBS und zwei Lehrer der Odenbergschule in Gudensberg teil.

Gegenstand der Fortbildung war das Diagnoseverfahren zur Kompetenzfeststellung in der schulischen Berufsorientierung „KomPo7“, das ab dem Schuljahr 2019/20 in den 7. bzw. 8. Klassen der hessischen Haupt-, Real- und Förderschulen mit dem Schwerpunkt Lernen verpflichtend durchgeführt werden soll.

Die EBS und die Odenbergschule haben nun durch diese Lehrkräftefortbildung die Möglichkeit dieses Diagnoseverfahren mit dreimaliger Unterstützung durch den VSB anzuwenden, bevor alle entsprechenden hessischen Schulen 2019/20 zur selbstständigen Durchführung übergehen müssen.