Schatzkiste

Im Rahmen der Berufsorientierung nahmen 8 Schüler der Klasse M 6/7/8 und 6 Schülerinnen und Schüler der Klasse BO, vom 12. bis zum 23. März 2018, am Projekt der Jugendwerkstatt Felsberg teil.                                                           

Die Schülerinnen und Schüler lernten dort die Bereiche „Metall, Elektro, Konditorei, Gastronomie und die Malerwerkstatt“ kennen. Zwei bzw. drei Tage lang konnten sich die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung fachkundiger Mitarbeiter in den einzelnen Bereichen ausprobieren. Sie stellten u. a. ein Verlängerungskabel her, lernten einen Schaltplan zu lesen und zu montieren, verschiedene Putz- und Malertechniken, wie Spachteln, Tupfen oder Wischen, oder bereiteten ein 5-Gänge-Menü her. In den letzten beiden Tagen wurden Plakate von den einzelnen Bereichen und Tätigkeiten gestaltet, die in einer kleinen Abschlussfeier am 23.März den Eltern vorgestellt wurden.

Bereits am 7.März 2018 fand die Kompetenzfeststellung in der Elsa-Brändström-Schule statt, bei der die Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen ihre Teamfähigkeit, Arbeitstempo und den Umgang mit Problemen unter Beweis stellen mussten.

Am Mittwoch, den 13.12.2017 fand das traditionelle Futsal-Turnier der Elas-Brändström-Schule statt.
Eingeladen waren die „Fuldatal-Schule“ aus Melsungen, die „Odenberg-Schule“ aus Gudensberg und
die „Gustav Heinemann Schule“ aus Trysa, wobei Letztere leider kurzfristig absagen musste.
Aus diesem Grund einigte man sich kurzfristig, dass alle Mannschaften dreimal gegeneinander antreten mussten.
In neun spannenden Partien konnten sich am Ende die FußballerInnen der Fuldatal-Schule durchsetzen und ihren Titel verteidigen.

Insgesamt wurden 34 Tore geschossen.
Besonders hervorzuheben ist der faire und sportliche Umgang, der von den SpielerInnen an den Tag gelegt wurde.

Die Ergebnisse:

  1. Fuldatal-Schule (Melsungen)
  2. Odenberg-Schule (Gudensberg)
  3. Elsa-Brändström-Schule (Homberg/Efze)

Vom 06. Bis zum 10. Dezember hat die Elsa-Brändström-Schule mit einem Stand an dem Clobesmarkt in der Homberger Altstadt teilgenommen.

Verkauft wurden Sachen, welche die Schüler in Werken und im Arbeitslehreunterricht  selbst produziert haben. Es gab bunte Badekugeln und Seifen, weihnachtliche Dekorationsobjekte aus Holz, Filz , Gips, Draht und Wachs. Teebäumchen , Naschereien und Marmeladen.

In der liebevoll dekorierten Holzbude haben Lehrer mit Unterstützung von Schüler und deren Eltern die Sachen verkauft. Bei dieser Gelegenheit gab es auch schöne Wiedersehensmomente mit ehemaligen Schülern.

Von dem Erlös sollen gemeinsame Unternehmungen unserer Schulgemeinde  (wie  z.B. Schwimmbadbesuche) finanziert werden.

Vom 23.-27. Oktober 2017 ist die Klasse M1 unter der Leitung von Frau Poltmann der Einladung der Bundespräsident Theodor Heuss Schule gefolgt und hat gemeinsam mit der Stellbergschule am Zirkusprojekt teilgenommen.

Eine Woche voller Spaß stand uns bevor.

Fester Bestandteil eines Schultages sind in dieser Woche die Proben im Zirkuszelt. Jedes Kind übt eine Stunde in einem selbst gewählten Kurs wie Seiltanz, Trapez oder Akrobatik sein Programm ein. Den Rest der Zeit haben unsere Schüler in unserem „Klassenraum auf Zeit“ verbracht und individuell an ihren Schulmaterialien weiter gearbeitet. Außerdem konnten wir jeden Tag für 2 Stunden die Küche benutzen und haben uns selbst versorgt, indem wir Brötchen, Muffins und andere Leckereien zubereitet haben.

„Angst überwinden, Stärken herausfinden, sich in der Manege präsentieren und den Erfolg feiern: Das sind die Ziele des Schulzirkus“, die unsere Schüler in dieser Woche mit Bravour gemeistert haben. Sie waren so hoch motiviert, dass sie sogar die Trainingspausen freiwillig dazu genutzt haben, um an ihrem individuellen Programm zu feilen.

Das Highlight stellte die Abschlussaufführung am Freitag dar, in der sie ihr Erlerntes den Zuschauern im voll besetzen Zirkuszelt präsentieren konnten. Einen besonderen Dank möchten wir den übrigen Klassen der Elsa-Brändström Schule aussprechen, die uns so zahlreich und lautstark im Zelt angefeuert und unterstützt haben.

Vielen Dank auch an Christa Blum für die Einladung, der wir auch im Jahr 2018 gerne wieder folgen werden.

 

Vom 4. - 6. Oktober war es wieder mal soweit: Herbsttage in der EBS!

Die gesamte Schule startete am Mittwoch zum Äpfel pflücken und auflesen. Dank der tatkräftigen Hilfe von Herrn Schlingmann und einem guten Imbiss von Frau Kräupl konnten wir wieder sehr viele Äpfel einsammeln!

Am Donnerstag ging es dann in Neigungsgruppen weiter: Es wurde Apfelsaft gepresst, einige wanderten in den Tierpark Knüll, Apfelkuchen und andere Leckereien wurden zubereitet. Es wurde mit Naturmaterialien gebastelt und Herbstliches aus Holz hergestellt.

Am Freitag wurden die Ergebnisse in der Cafeteria präsentiert und alle konnten sich über ihre Erlebnisse austauschen. Wir konnten den frisch gepressten Apfelsaft probieren und uns an Apfelkuchen und Apfelmuffins stärken. So klangen die Herbsttage rundum zufrieden aus.